Please help contribute to the Reddit categorization project here

    Luk0sch

    + friends - friends
    2,179 link karma
    9,777 comment karma
    send message redditor for

    [–] The Daily Show with Jon Stewart Luk0sch 62 points ago in ShitAmericansSay

    Don‘t know much about the strike so I won‘t comment on that.

    Regarding his caricature accents it should be noted that he‘s not just half black but grew up in south africa, partly during apartheid. I remember a video with him showing where he grew up and yeah, being half white surely wasn‘t enough. Lots of his jokes, when taken out of context could be seen as racist, but if you watch more of his material and interviews with him and look at his life as a whole you can be quite certain that he‘s not a racist. He can do these jokes not just because he is half black but because he was a victim of racism for a significant part of his life.

    It could be argued he is taking that a bit too far but you seem to take these jokes out of context.

    It also should be noted he did caricature accents for a ton of different countries, including England, Scotland and Germany. He is joking about everyone not just black people.

    [–] Sport Bild: Defenders Stark, Kempf and Saliba on Gladbach's wishlist Luk0sch 3 points ago in fohlenelf

    I think the timing would be fine for Ginter though. He is an established player who is in a good age to move to a big club. Elvedi would be too soon though, I agree on that.

    [–] Kopfverletzungen und der leichtsinnige Umgang damit in der Bundesliga Luk0sch 2 points ago in Bundesliga

    Ich denk da jetzt seit ein paar Minuten drüber nach und dein Argument ist nicht falsch, meiner Erfahrung aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nehmen die sich allerdings eher andere Verhaltensweisen zum Vorbild. Die Schauspielerei, das rumgepose vor allem nach Toren, Tricks und Technik etc. Du hast recht die Gefahr besteht aber ich denke, dass bei so Verletzungen ohnehin eher der Trainer gefragt ist.

    Habs beim Handball immer so gehalten: Schlag auf den Kopf -> du kommst raus. Nach 20 - 30 Minuten, wenn abgesehen von einer Beule alles ok ist (klare Sicht, keine Übelkeit, keine Kopfschmerzen) überlass ich ab einem gewissen Alter dem Spieler die Entscheidung. Aber beim Handball kann ich auch aus- und einwechseln wie ich mag. Und vermutlich gibts Ärzte denen auch das zu riskant ist.

    So ne Verletzung ist ein Scheißgefühl, das merken die meisten schon so und dann kommts halt drauf an was denen gesagt wird. Gibt halt Trainer die kommen dann mit Sprüchen wie „Blutest nicht, beiß dich halt durch“. Das seh ich als größere Gefahr.

    [–] Die unbändige Wut Erwachsener auf Jugendliche, die sich engagieren Luk0sch 47 points ago in de

    „Diese Jugend von heute hängt doch nur noch vorm Handy! Nix wissen die! Dreh denen mal den Strom ab!“ So ca. ist halt seine Logik. Das manche es vielleicht gar nicht so schlimm finden, ihre Lebensweise anzupassen oder, Gott bewahre, nicht alle Jugendlichen die gleichen Verhaltensweisen an den Tag legen scheint ihm zu hoch zu sein.

    [–] Das wird man ja noch fahren dürfen! Luk0sch 6 points ago in de

    Schnell fahren heißt ja auch nicht zwingend nicht der Umgebung angepasst. Aber wenn das Leute bei rutschiger Fahrbahn machen oder ohne Rücksicht auf andere Fahrer (Reindrängeln, nah auffahren, etc.) halt schon. Seh halt oft Leute die schneller fahren als sie bei den Verhältnissen sollten. So war das gemeint.

    [–] Das wird man ja noch fahren dürfen! Luk0sch 1 points ago in de

    Meiner Autobahnerfahrung nach heißt es das für viele leider schon.

    [–] First community day. Copped so much flack from random old people. Luk0sch -9 points ago in pokemongo

    As youth care worker I have to say, Pokemon Go is not how children should explore the world. It‘s far better than sitting at home looking at a screen but there is so much to discover especially at younger ages. Of course I don‘t know how old these kids are and it‘s not like it‘s a super bad thing for them to play this game, but it wpuld be far better for them to make experiences mainly without these devices.

    Phones, computer and such have their value in raising children and of course it‘s totally fine to do things just to have fun, we as adults have to balance these things out though. So yeah, it‘s possible I would‘ve been annoyed and I‘m 25 and love the game.

    Edit: I should add that I‘ve recently seen a mother using this game right. She used it as a motivation for her child to go outside and went on to explain him different plants and showing him everything around them, all while playing.

    [–] Ayn Rand Helped the FBI Identify "It's A Wonderful Life" as Communist Propaganda. Luk0sch 17 points ago in movies

    „Not to stereotype but let‘s stereotype“

    I mean I get what you are saying and the loudest atheists often are exactly that kind of atheist, but there are many reasons to not believe in god anymore.

    [–] Mein erstes Pen & Paper Luk0sch 2 points ago in PenandPaperGermany

    Sieht ansprechend und sinnvoll aus. Die Frage ist halt wirklich, welche Würfel, welche Regeln und so. Eventuell könntest du Howtobeahero gut anpassen, zumal es das ja kostenlos gibt. Da würdest du pro Spieler zwei W10 brauchen, plus Schadenswürfel. Oder hast du bereits ein Regelwerk das du nutzt/anpasst? Dann orientier dich daran.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 1 points ago in de

    Das kann man hier in der Gegend eigentlich auch noch sehr gut. Das Einzugsgebiet ist sehr ruhig und recht sicher. Die Drogenhotspots sind anderswo in der Stadt, der Verkehr kommt hauptsächlich durch dieses Bringen zustande und auch sonst gibt es hier im Stadtteil eher wenig Vorfälle. Es gibt so ein paar Ecken in der Stadt wo ich das verstehen könnte, aber die sind was weiter entfernt.

    [–] How accurate is this first episode of an Extra Credits series on Sun Yat-sen? Luk0sch 76 points ago in badhistory

    They are more about entertainment. They cover many mistakes in their „lies“ video but I use them more for entertainment and as a motivation to read more about a topic.

    [–] What is it like to be black and gay in Germany? Luk0sch 6 points ago in germany

    Oh there are people who care, it‘s just easier to avoid them in big cities.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 4 points ago in de

    Ich versteh nicht so ganz, was du mit der Frage meinst. Ich sage doch, dass die Sorge der Eltern unbegründet ist. Das deckt sich ja mit weniger Unfälle aber mehr Geschrei.

    Oder meinst du, dass es aufgrund der Eltern, die ihre Kinder bringen, weniger Unfälle gibt? Da würd' ich sagen, dass es wohl noch mehr beziehungsweise andere Gründe gibt.

    Ich denk mir halt, dass die Eltern damit eine Gefahrenquelle schaffen, für diejenigen Kinder deren Eltern pädagogisch gesehen eigentlich richtig handeln. Das Kind aufgrund der eigenen Angst oder der eigenen Bedürfnisse zur Schule zu fahren, wenn es den Weg gut selbst bewältigen könnte, ist halt grundsätzlich falsch. Im Einzelfall kann die Angst natürlich so dermaßen begründet sein, dass das richtig ist. Ist in dem Fall hier aber nicht so.

    Der Grund aus dem ich dir ursprünglich geantwortet habe ist, dass ich vor allem das hier:

    Über Helikopter Eltern meckern, ist das gleiche falsche Verhalten, wie sein Kind bis zur Tür zu bringen und allgemein sollte man nicht über andere Reden bevor man mit ihnen gesprochen hat, bestimmte Kinder haben evtl. gute Gründe.

    nicht so stehen lassen wollte.

    Ich mecker gerne über Helikoptereltern und das ganz bestimmt nicht grundlos. Das Ganze ist halt mein Arbeitsfeld, das womit ich mich auskenne. Das ist ein bisschen, als würdest du einem Pharmazeuten sagen, er solle nicht über Homöopathen meckern. Doch soll er, klar manchen hilfts, wenn auch nur wegen des Placeboeffekts, aber potenziell richtet es mehr Schaden an, als es Gutes tut und der Pharmazeut hat das Fachwissen es besser zu wissen.

    Und während ich zwar verstehe, was du meinst, mit nicht über andere reden und so, muss ich dir auch sagen, dass ich weiß, dass erstens die Lehrer sehr ausführlich mit den Eltern darüber gesprochen haben, dass die Kinder in den meisten Kindergärten vorbereitet werden auf den Straßenverkehr und die Schule und das es zumindest keinen Grund gibt, die ganze Straße zu blockieren, Leute zu behindern und zu gefährden, wenn man auch (notfalls mit dem Kind zusammen) eben die 500 - 1000 Meter, die die meisten an Entfernung haben dürften, zu Fuß gehen könnte oder aber, wenn es das Auto sein muss, zumindest an der wesentlich geeigneteren Stelle hinterm Park parken könnte, wo man weniger Verkehrschaos verursacht, mehr Parkmöglichkeiten hat und die Menge an Menschen eben schnell im Park und damit weg von der Straße ist. Von da aus könnte man das Kind auch allein gehen lassen und hätte einen guten Blick darauf, wie es an der Schule ankommt. Reicht eigentlich.

    Die aktuelle Situation hier vor Ort ist aus so vielen Perspektiven Mist. Pädagogisch betrachtet aber auch ganz einfach praktisch gesehen.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 5 points ago in de

    Im Sinne von.... Leider.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 6 points ago in de

    Das ist keine Antwort, wobei ich dir deine Frage vielleicht beantworten kann.

    Weil Kinder das können, wenn man sie entsprechend vorbereitet und weil es für die Entwicklung der Kinder wichtig und gut ist Dinge selbstständig zu bewältigen. Vor allem für das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit ist es enorm wichtig, Aufgaben die ein Kind bewältigen kann auch von ihm lösen zu lassen. Im Einzelfall gibt es Schulwege die wirklich gefährlich sind, hier vor Ort ist das definitiv nicht der Fall.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 5 points ago in de

    Puh, wo soll ich anfangen. Die Schule befindet sich angrenzend in zwei Richtungen an einem verkehrsberuhigten Bereich. Von der anderen Seite kommt man durch einen Park an die Straße. Auch möglich sind der Weg über die „Haupt“-straße des kleinen Stadtteils oder durch einen Grünstreifen. Nahezu im ganzen Stadtteil ist maximal 30 erlaubt und jenachdem von wo die Kinder kommen müssen sie höchstens 2-3 mal eine Straße überqueren, wobei immer zumindest eine Verkehrsinsel oft aber auch Ampeln oder Zebrastreifen zur Verfügung stehen. Der Weg ist nicht perfekt aber gut zu bewältigen. Dazu kommt, nein, Kinder laufen nicht immer auf die Straße, Verkehrserziehung macht da extrem viel aus. Und wenn man das Kind schon bringt, dann bitte zu Fuß, dann lernt es nämlich am Modell, wie man sich im Straßenverkehr verhalten soll.

    Mit den Eltern wird und wurde viel gesprochen. Die Schule kämpft seit Jahren gegen dieses Phänomen an und auch die Kitas hier in der Gegend sehen das ähnlich. Auch die Polizei schickt immer wieder gerne Beamte zur Unterstützung der Verkehrserziehung vorbei.

    Deine Beispiele: Der geschiedene Vater, verständlich, wäre aber nur ein Tag in der Woche, Realität sieht bei einem signifikanten Teil anders aus. Geht‘s da um mehrere Tage sollte der Vater an das langfristige Wohlergehen und damit die Verselbstständigung des Kindes denken. Angst vor der Schule: Zwei Möglichkeiten, von vorneherein unbegründete Angst vor Neuem, tja da muss das Kind durch, man kann zwar unterstützen aber im Endeffekt muss es lernen, dass Schule nicht schlimm ist. Oder es gibt einen Grund, was da die Maßnahme sein sollte hängt vom Grund ab. Schwer Freunde finden? Auch das muss das Kind ohne die Eltern tun. Geschickte Pädagogen schaffen dafür Gelegenheiten aber das Kind muss diese auch nutzen.

    Da mein Job die Erziehung von Kindern ist, kann ich dir sagen, dass zumindest in sehr vielen Fällen die Sorge der Eltern unbegründet ist. Kinder können eine Menge, man muss sie nur vorbereiten. Und ein Großteil der Gefahren im Straßenverkehr hier vor Ort sind halt einfach die Eltern die ihre Kinder nicht alleine laufen lassen.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 8 points ago in de

    Aber, ich bin Pädagoge, ich weiß wovon ich spreche.

    Wobei, wenn man Eltern glauben darf, dann wissen wir ja auch nichts.

    Passend dazu: Verkehrserziehung in der Kita, Kinder zeigen den Eltern an einem Elternnachmittag stolz das erworbene Wissen. Machen das auch klasse. Zitat eines Vaters: Hä, wofür lernen die das denn bei euch? Ich kann die doch nächstes Jahr eh nicht allein zur Schule schicken.

    Doch verdammt, kannst du, dein Kind muss auf dem Schulweg nur ne fucking Spielstraße überqueren, es geht 90% der Zeit geradeaus!

    PS: Ich hasse Eltern.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 3 points ago in de

    Fahr ruhig SUV, ich find‘s unnötig aber das ist nicht mein Bier, ich frag mich beim zweiten Satz allerdings ob du das ernst meinst oder trollst. Falls du das ernst meinst, warum glaubst du sollten hier die Kinder nicht allein zur Schule?

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 1 points ago in de

    Bei 4km könnt ich‘s ja verstehen, wenn überhaupt vorhanden dürfte das an der Schule hier aber die absolute Ausnahme sein. Das Einzugsgebiet zieht sich geschätzt 1-2 kilometer, je nach Richtung, dann kommt tatsächlich auch schon die nächste Grundschule. der Stadtteil ist geprägt von Wohngebieten, verkehrsberuhigten Bereichen, ein paar Miniparks und einem Bach. Besonders gefährlich ist es hier auch nicht, klar gibt es ab und an Vorfälle aber im Großen und Ganzen ist es sicher.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 23 points ago in de

    The post is about me being pissed because tons of people drive their children to a school really close to my house. The traffic is insane, despite the area the children come from being quite small. Yesterday the worst case happened as a child (8 years) was killed by a mother who drove their children to school.

    Right now, most of us are just collectively pissed at parents unnecessarily driving their children to school.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 3 points ago in de

    Von mir aus können die SUV fahren, nur bitte nicht vor der Schule. Ist schlimmstenfalls gefährlich und bestenfalls nervig und schlecht für die Entwicklung der Kinder.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 19 points ago in de

    Ja, und wenn man Frontal mit einem Panzer gegen einen SUV fährt hat der SUV-Fahrer das Problem. Das ist für mich halt kein ausreichendes Argument, weil einerseits die Gefahr ja steigt je mehr Leute so ein Ding fahren und andererseits die Anzahl der Frontalzusammenstöße, wenn man aufmerksam fährt, doch eher klein ist.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 4 points ago in de

    Keine Ahnung, war wohl beim Ausparken. Das Hauptproblem dürfte die schiere Menge an Autos gewesen sein. Man sieht auf der Straße quasi nichts, weil egal wie groß, so ein Kind verschwindet halt hinter einem Auto stehend.

    [–] Grundschuleltern Luk0sch 11 points ago in de

    Weiß nicht ob ich endlich sagen würde und die meisten Eltern da sind wohl jünger, aber es war abzusehen, ja.