Please help contribute to the Reddit categorization project here

    Poka-chu

    + friends - friends
    1,092 link karma
    26,101 comment karma
    send message redditor for

    [–] Frage zur Entwirrung meiner Finanzen Poka-chu 38 points ago in Finanzen

    Ich habe keinen klugen Ratschlag, möchte mich aber für deinen grpßartigen Schreibstil bedanken. "höhere Diversifikation bei der emotionalen Belastung" hat mir die Lachtränen in die Augen getrieben. Bei "Weil mein Versicherungsmann ein ehemaliger Klassenkamerad ist und ich gerne Unterschriften leiste." bin ich völlig abgebrochen und musste deine Story jetzt meinen Kollegen vorlesen weil alle gefragt haben was zur hölle ich grade so lustig finde.

    [–] Frage zur Entwirrung meiner Finanzen Poka-chu 4 points ago in Finanzen

    Der CAE ist keine Frage der Rendite, sondern eine Frage der Risikominderung. Mit gestaffelten Investitionen über einen langen Zeitraum stellst du sicher, das du den Durchschnittspreis zahlst.

    Mit einer Einmalzahlung hingegen ist es ein Münzwurf: Stellt sich nachcher heraus das der Zeitpunkt günstiger war, hast du deine Rendite erhöht. Stellt sich nachher raus das der Zeitpunkt ein ungünstiger war, hast du eventuell 2 Jahre verschenkt bis du wieder auf +/- Null bist.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 1 points ago in Finanzen

    Bin auf der Arbeit und hab deshalb nicht vielml weiter geguckt als Wiki. Die Quelle dort ist ne PDF, die werde ich die Tage Mal lesen denke ich. Schon ein spannendes Thema, bei dem je nach Bedarf viel beschönt oder dramatisiert wird.

    [–] Trump, In First Meeting With Merkel: ‘You Owe Me One Trillion Dollars’ Poka-chu 1 points ago in worldnews

    That one fits nicely too. My personal brain-cinema was from Futurama:

    "One gazillion Dollars."

    "Sir, that is not a real number."

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 1 points ago in Finanzen

    Ist ja auch kein Wunder bei den ausreissern die gerne Mal das hundert-tausendfache des Durchschnitts betragen. Trotzdem hat mich überrascht wie niedrig das mittlere Einkommen ist. Schon heftig.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 2 points ago in Finanzen

    Meine Frau arbeitet ebenfalls im Sozialen Bereich, was da geboten wird ist unter aller Sau. Mir soll's ja egal sein wenn religiöse Vereine ihre Vorstellungen in den Arbeitsplatz pressen, was mich aber nervt ist das der Staat für große Projekte explizit und insbesondere auf diese Vereine zustrebt, und die offene Diskriminierung die sie betreiben dabei offensichtlich egal ist.

    Man sollte doch meinen ein Staat wie Deutschland würde Arbeitgeber fördern die Grundgesetzkonforme Arbeitsbedingungen schaffen. Aber nein, wer keiner Religionsgemeinschaft angehört oder gar seine Homosexualität offen lebt, für den fallen 80% der Stellenangebote in dem Bereich einfach mal aus, denn "Bewerbung nur mit Pfarramtlichem Führungszeugnis." Man stelle sich mal vor ich würde einen Kindergarten gründen und den Nachweis über einen Kirchenaustritt zur Einstellungsbedingung für meine Angestellten machen. Das so etwas nicht nur toleriert sondern sogar gefördert wird ist ein verdammter Skandal.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 2 points ago * (lasted edited 11 days ago) in Finanzen

    Nicht völlig unberechtigter Einwand von u/poka-chu (ist dir das schonmal selber passiert?).

    Nicht direkt. Die Situation bei uns war das wir zwar ein Kind geplant haben, aber eigentlich erst in 2-3 Jahren. Der Zeitpunkt an dem es passiert ist war ziemlich unpassend, wegen Beruflicher unsicherheit und finanziellem Stress. Meine Frau war krankgeschrieben, und es stellt sich heraus das Monate, in denen man Krankengeld bezieht, bei der Berechnung des Elterngeldes mit exakt null Euro einkalkuliert werden. Wir haben mit Hilfe des Gynäkologen noch ein bisschen was retten können, trotzdem erhält meine Frau derzeit ein Elterngeld das 40% unter dem eigentlichen Betrag liegt. Aufgrund ihrer Krankheit im letzten Jahr vor der Schwangerschaft sind drei Monate völlig aus der Berechnung herausgefallen, und bei weiteren drei Monaten wurde der bereits reduzierte Krankengeldsatz anstelle des Gehalts zugrunde gelegt. Das ist schon eine ziemlich krasse Gesetzeslücke und für unser Haushaltseinkommen ein heftiger Pay-Cut, bei dem uns nicht klar war ob wir damit über die Runden kommen. Geschweige denn ein Kind damit großzeihen können.

    Aaaaalso haben wir eine Abtreibung in Erwähnung gezogen, und als wir das bei unserem Hausarzt thematisiert haben mussten wir uns eine Tirade darüber anhören dass "man die Entscheidung für und wider das LEBEN jawohl nicht von GELD abhängig macht!!!" Sehr unprofessionell, nicht besonders hilfreich, und emotional sehr stressig für uns. Der Vorfall hat mir klar gemacht wie entscheidend die persönliche Weltsicht und das Wertebild des Beratenden für die Qualität einer Beratung sein können. Zum glück war der Gynäkologe wie gesagt deutlich hilfreicher und hat uns ermöglicht zumindest eine Teillösung zu erarbeiten.

    Abgesehen davon habe ich ein prinzipielles Problem mit Diakonie und Caritas. Wer sich ständig als Moralapostel der Gesellschaft aufspielt aber gleichzeitig auf einem Arbeitsrecht beharrt, in dem Homosexualitaet und Wiederheirat nach Scheidung als Kündigungsgründe gelten, das Betriebsräte verbietet und so weiter und so fort, mit dem kann in meinen Augen ganz grundlegend etwas nicht stimmen. Dementsprechend sind diese Vereine in etwa die letzten die ich für Hilfestellungen in privaten Angelegenheiten in Erwägrung ziehen würde.

    Aber hey, nur meine persönliche Meinung. Ich erhebe keinen Anspruch auf allgemeingültigkeit dieser Sichtweise, ich denke nur jeder sollte diesbezüglich eine bewusste Entscheidung treffen und nicht auf die religiösen Vereine zurückfallen weil die sich über jahrhunderte hinweg halt als die ersten Anlaufstellen eingebürgert haben.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 1 points ago in Finanzen

    Naja meine Erfahrung kann ich gerne mit dir teilen, das wird aber nicht viel bringen weil bei uns die Gründe völlig anders waren. Letztendlich haben wir geheiratet weil wir ein Kind bekommen haben und das unendlich viel bürokratischen Aufwand spart, wenn man liiert ist. Sonst hätte ich z.B. beim Stadtamt die Vaterschaft anerkennen müssen um überhaupt auf der Geburtsurkunde aufzutauchen. Der Familienname des Kindes ist dann auch noch so eine Sache, das kann man sich leider nicht einfach aussuchen. So sachen halt.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 1 points ago in Finanzen

    Nein, das ist kostenfrei. Als gemeinnütziger Verein freuen die sich selbstverständlich über Spenden, aber das liegt in deinem Ermessen und ist nicht verpflichtend.

    Ich fang mal von vorne an: Pro Familia macht im Kern Familienberatung. Das heisst ihr Normalfall für die Sozialberatung sind einkommensschwache junge Eltern die dann beraten werden wo sie Zuschüsse für die Erstausstattung des Babys beantragen können, wie sie Wohngeld bekommen oder was für stuerliche Vorteile sich ggf. aus einer Hochzeit ergeben. Dein spezieller Fall liegt natürlich ausserhalb dieses Kernbereichs.

    Ich würde trotzdem empfehlen da hin zu gehen, weil dort kompetente und Hilfsbereite Leute sitzen, die dir auf jeden Fall einen Überblick verschaffen können. Danach kannst du dann vorbereitet und mit einer Liste konkreter Fragen zu einem Fachanwalt gehen, dann lohnt sich das Geld für die anwaltliche Erstberatung auch und du verschwendest die Zeit dort nicht mit allgemeinen Fragen.

    So würde ich das machen und das ist der Nutzen den ich daraus erwarten würde.

    Wenn du glück hast hat der Sachberater schonmal einen ähnlichen Fall gehabt und kennt sich da besser aus, oder kann einen Kollegen zur Hilfe rufen der zufällig Ahnung davon hat. Das ist möglich, aber darauf kannst du dich nicht verlassen. Wie gesagt ist das nicht der Kernbereich der kostonlosen Anlaufstellen. Das gleiche gilt für die Caritas.

    Nochwas: Wenn du da hin gehst und sagst "Ich hab eine rechtliche Frage zu Unterhaltszahlungen für meine Mutter" kann es sein das sie dir den Vogel zeigen und sich für nicht zuständig erklären. Wenn du deren Angebot in Anspruch nehmen möchtest würde ich dir empfehlen es so zu formulieren dass du mit deiner Freundin eine Familie planst, aber diese Planung von finanzieller Ungewissheit bedroht wird und du Hilfe brauchst einen Überblick über die finanziellen Möglichkeiten zu bekommen. Am besten erwähnst du den Fall mit deiner Mutter schonmal am Telefon wenn du einen Termin machst, dann kann sich der/die Berater/in eventuell darauf vorbereiten.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 3 points ago in Finanzen

    Die Entscheidung müsst ihr selbstverständlich aufgrund eurer persönlichen Situation und eurer Prioritäten treffen. Ich bin generell kein großer Advokat von Hochzeiten, ich wollte dir nur raten die Idee nicht unüberlegt von der Hand zu weisen. Wenn ihr das durchgesprochen und euch dagegen entschieden habt rede ich euch da bestimmt nicht rein :)

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 3 points ago in Finanzen

    Ich wäre vorsichtig mit der Caritas, weil diese Organisation Katholisch-Konservativ geprägt ist und es dementsprechend (je nach Berater) passieren kann das der Berater die Verpflichtung deiner Mutter gegenüber höher gewichtet als sie tatsächlich ist, ohne das für dich offensichtlich ist welcher Teil rechtliche Verpflichtung und welcher Moralvorstellung des Beraters ist.

    Ich persoenlich würde die Finger von religiösen Beratungsangeboten lassen, insbesondere wenn es um Fragen geht die mit "Familie" zu tun haben.

    Es gibt viele säkulare Angebote für Kostenfreie Sozialberatung. Pro Familia z.B. berät nicht nur zu Abtreibung und Schwangerschaft:

    Wuppertal | Solingen

    Lokalverbände von DIE LINKE bieten auch oft Sozialberatungen an, und wenn du einfach "Sozialberatung + <Dein Ort>" googlest findest du garantiert noch weitere angebote.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 4 points ago in Finanzen

    Das überdurchschnittlich hatte ich jetzt auf den Bundesschnitt bezogen, das wären über 2150 € ;).

    Krasser scheiss. Ich hab's mal gegooglet:

    Der Median des Nettoeinkommens lag 2013 bei 1.345 Euro[2]. -Wiki

    Krass ist das wenig.

    [–] Eingliederungshilfe SGB XII §§53 ff. - Kinder zahlen für ihre Eltern Poka-chu 6 points ago in Finanzen

    Heiraten? Das macht man aus Liebe zueinander und der Verpflichtung dem anderen in jeder Lebenssituationen zu helfen

    Man kann auch auf die romantisch-verklärte Vorstellung der Gesellschaft pfeiffen und ganz egoistisch aus pragmatischen Gründen heiraten. Meine Frau und ich haben das so gemacht, und sind deshalb nicht unglücklicher. Wir waren alleine auf dem Standesamt und hatten nichtmal Gäste dabei. Danach lecker Essen, ebenfalls zu zweit. Es war wunderschön, und selbst wenn wir die Kohle hätten um ne riesen Party zu schmeissen würden wir uns wieder entscheiden es genau so zu machen.

    Ist jetzt nicht mega-relevant für deine Situation, aber wenn das mit deiner Freundin eine erprobte und stabile Beziehung ist, überlegt es euch vielleicht doch mal. Aus Erfahrung kann ich sagen das im Bürokratischen Deutschland vieles sehr viel leichter wird, wenn man verheiratet ist.

    [–] Große Zustimmung gegenüber dem Einsatz von Gewalt in der Kindererziehung in den Kommentaren bei Zeit-Online Poka-chu 4 points ago * (lasted edited a month ago) in de

    Meine Sicht ist keine Hindsight, meine Tochter ist 5 Monate alt. Aber meine Frau ist hat eine Erzieherische Ausbildung und ein Psychologiestudium absolviert und arbeitet seit über zehn Jahren mit "schwer erziehbaren jugendlichen".

    aber klar kann man nicht von allen Eltern erwarten das sie fachliche Kompetenz mitbringen. Sehr wohl kann man aber erwarten das sie es schaffen sich selbst so zu kontrollieren das ihnen nie "die Hand ausrutscht".

    Kinder sind bis ins Jugendalter extrem abhängig. Da kann man auch ohne physische Gewalt grenzen aufzeigen und Konsequenzen ziehen: Unterhaltungselektronik entziehen, sonstiges Spielverbot, Taschengeldentzug, wattweissich. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen das es Menschen gibt denen da wirklich nichts anderes einfaellt als den Kids eine auf's Maul zu geben.

    Wichtig ist, konsequent zu bleiben und sich nachvollziehbar zu verhalten. Wenn ich in meiner Bestrafung unberechenbar bin kann ich kaum erwarten dass das Kind zum Gedankenleser wird. Und wenn es erstmal lernt das es sowieso keinen Einfluss darauf hat ob und wann Strafen passieren, dann lernt es halt gleichzeitig das es sowieso egal ist wie es sich verhaelt.

    Auch das kann man spaeter wieder zurechtbiegen, aber eben nur durch konsequentes Verhalten auf Seiten der Eltern. Da kann man einwenden das jemand, der es 14 Jahre lang nicht geschafft hat konsequent zu erziehen,, es es auf den letzten paar Metern wohl auch nicht mehr schaffen wird. Da hilft dann nur noch professionelle Hilfe, die sich wiederum natuerlich nicht jeder leisten kann. An dem Punkt ist es dann leider so das nicht viel anderes bleibt als zuzugucken und zu hoffen dass das Kind irgendwann aus Eigenantrieb ein bisschen Charakterentwicklung durchmacht.

    [–] Große Zustimmung gegenüber dem Einsatz von Gewalt in der Kindererziehung in den Kommentaren bei Zeit-Online Poka-chu 1 points ago in de

    Zureden kannst du natürlich vergessen weil das Kind längst weiß, dass du keine Autorität hast.

    Wenn das Kind tatsaechlich dieser Meinung ist hast du schon viel frueher versagt. Um einem Kind Disziplin und Respekt beizubringen muss ich nicht physisch werden. Und ich sekundiere /u/Chirp_Chirp's Aussage das Kinder nicht mal eben so schreien weil sie es cool oder lustig finden.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 2 points ago in worldnews

    You misunderstood my last comment as a justification when I was just providing some perspective. For what it's worth: I think that matching the arrogance and dismissiveness of the religious is the only way to change societal attitudes on this subject. While I'm a huge fan of being understanding and displaying an approachable attitude in literally everything else, people have tried being respectful in their criticism of religioun literally since ancient greek - and clearly it doesn't work. In this particular case I think that two cunts actually do make a saviour.

    Like a boxing match in which all strategy, skill and endurance has been exhausted without success, so the only way to get anywhere is to take a stand and slug it out. I'm not a fan of fights like these, and it's a fucking disgrace to have to stoop to this, but if all other options have been exhausted then it's a valid game-plan.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 1 points ago in worldnews

    Let's be arrogant as fuck and educate all those clueless critics that all churches are donation-based charities, even though I clearly have no idea what I'm talking about. What a cunt.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 1 points ago in worldnews

    I didn't have any regrettable experience. Not in the slightest. I've had the same great experience of community gatherings and collective song-singing that I suppose you've had. Which is why I can understand your point of view even if I don't share it, while you seem to be fundamentally unwilling, or unable, to understand mine.

    I had no poor experience. It's simply that I don't see that the value these churches provide to the community is even remotely in proportion to the cost they cause to that same community by getting city funding for their festivities, loss of tax-revenue, and so on. The negatives are listed all over this thread. What positives there are - a few ineffectively run soup kitchens and a fuzzy warm feeling for those who believe - are simply not worth it.

    But I don't even mind the money that much. What I do mind is the completely inacceptable reaction to this (tame) criticism displayed by believers like you. It's like you put up a wall of rationalizations that allow you to dismiss my opinion out of hand and never actually consider it for even a second. Democracy is build on the premise of respectful discourse among educated citizens.

    But you don't enter into respectful discourse with people who voice criticisms - you instantly assume I must have had some poor experience (you didn't ask, of course, you simply assumed) and mutter some patronizing shit about being sorry for what you assume I must have experienced that turned me into this poor, angry, church-hating atheist. Any rationalization that allows you to go on without ever taking me serious is fair game. It's fundamentally patronizing, disrespectful, and also fundamentally anti-democratic. And THIS is the reason I have a problem with churches.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 3 points ago in worldnews

    In the laws of Christianity, God is the final judge, and therefore, they are supposed to uphold his law over that of man.

    You do realize that this, by definition, makes them rebels and a potential terrorist threat, and if anybody took that serious they'd be closely observed by Homeland security?

    Where exactly do you see a difference here to Muslims passing Sharia judgements on western citizens? Why do christians get away with this attitude while there would not even be a second of discussion when it comes to muslims?

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 1 points ago in worldnews

    Turns out there is probably a compromise.

    Human Rights are not subject to fucking compromises. That is precisely the one attribute that makes the arguably the single greatest cultural achievement of all time.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu 1 points ago in worldnews

    1. If someone commits an "honor killing" that is internally consistent with islamic teachings on sharia law, this doesn't matter to western law. He's still just a murderer. If a priest commits a crime that is internally consistent with catholic teaching, that still just makes him a criminal. The fact that there is even a discussion about this is mindboggling.

    2. Well if the priest doesn't tell anyone even when they know, then that makes no fucking difference, no? Or am I overlooking something here?

    3. Fair enought, but see point 1 on why I disagree with your qualification.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu -2 points ago in worldnews

    This sounds like a great compromise where both parties benefit.

    No, this sounds like a shitty excuse for priests to continue obstructing justice and failing to conform with the law.

    [–] Australian Catholic leaders 'willing to go to jail' to uphold seal of confession and not report child sex abuse Poka-chu -1 points ago in worldnews

    The thing is tha, according to their own principles, they can't.

    Surely you can see that this cannot be possibly an excuse? If I do something illegal, I have to accept the consequences. I cannot get away by saying that "you see, officer, by my own personal philosophy I really had no other choice." That shit doesn't fly.

    By that logic you also have to accept people acting on sharia law in western countries, stoning women and marrying girls to their rapists to restore family honor. That this is consistent with internal religious doctrine doesn't make it fucking better, it makes it worse. The same goes for catholics and their fucked-up shielding of child molesters.